Home > Gesundheit > Was tun, wenn Kopf und Rücken schmerzt?

Was tun, wenn Kopf und Rücken schmerzt?

22. September 2011 No Comments

Mehr als ein Drittel der Menschen in Deutschland leiden nachgewiesen unter ständigen Kopf- und Rückenschmerzen. Die Ursachen sind in der Regel Verspannungen der Muskulatur und Nerven- beziehungsweise Wirbelverschiebungen. Diese werden durch Fehlbelastungen, falsche Körperhaltung, Übergewicht und zu wenig Bewegung hervorgerufen. Der Griff zur Schmerztablette ist schnell getan, aber dadurch werden nur die Symptome behandelt. Wichtiger ist es, die Auslöser von Kopf- und Rückenschmerzen abzustellen, bevor man zur Apotheke geht.

Kopfschmerz – wie entsteht er und was kann man dagegen tun?

Spannungskopfschmerz im Hinterkopfbereich ist nicht mit chronischer Migräne zu vergleichen. Der Spannungskopfschmerz entsteht durch Muskelverkrampfungen, die sich unbehandelt zu einer Entzündung manifestieren können. Meist sind hierbei Schulter- und Nackenbereich betroffen. Besonders häufig wird dieses Krankheitsbild von Menschen beklagt, die einer sitzenden Tätigkeit nachgehen. Man kann mit wenigen Mitteln Abhilfe schaffen. Ein qualitativ hochwertiger Bürostuhl mit ergonomisch geformter Sitz- und Rückenfläche bringt den Körper in eine aufrechte Sitzhaltung, die den Schulter- und Nackenbereich weniger belastet. Diverse regelmäßige Lockerungsübungen entspannen die Muskeln. Liegt bereits eine Entzündung vor, so ist der Einsatz von Salben mit entzündungs- und schmerzhemmenden Wirkstoffen angeraten. Alternativ helfen Kühlpads gegen den Kopfschmerz.

Rückenschmerzen – was hilft dagegen?

Rückenschmerzen sind vielfältiger Natur. Sie können durch Zugluft (Ischiasnerv), eine unvorhergesehene Bewegung (Hexenschuss) oder auch durch dauerhafte Fehlbelastung (falsches Bücken und Heben) hervorgerufen werden. Gegen Ischias-Schmerz kann in der Regel nur der Hausarzt kurzfristig mit einer Spritze helfen. Beim Hexenschuss hingegen gilt es zu differenzieren. Sind Wirbel verschoben oder Nerven eingeklemmt, können Massagen unter Umständen schon eine Linderung bringen. Auch der Besuch beim Chiropraktiker hat sich in leichteren Fällen bewährt. Schwerwiegendere Verletzungen wie zum Beispiel Bandscheibenvorfälle sind allerdings nur in ärztlicher Betreuung zu behandeln. Grundsätzlich gilt bei Rückenschmerzen, dass die Ursachen ebenso wie die Symptome beseitigt werden müssen.

Fazit

Sowohl Kopfschmerz als auch Rückenschmerzen sind behandelbar. Sind die Ursachen gefunden, so kann man diese abstellen. Zur Schmerzbehandlung sind auch die Angebote der Alternativmedizin sehr hilfreich.

Tags:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>